Die Dauerranz

Eine Gefahr für jede Fähe

Spontananschaffungen ohne nachzudenken sind meist diese, wo die Partnerschaft Mensch-Tier am Ende scheitert.

Schlimm sind die selbsternannten Züchter (VERMEHRER), die nicht viel investieren und nur den schnellen Euro machen wollen.

Ein guter Züchter gibt kein Frettchen in Einzelhaltung!
Ein guter Züchter betreut den Frettchenhalter!
Ein guter Züchter kann kein Frettchen für 60-80 € abgeben!

Bitte macht Euch Gedanken wo Ihr Eure Tiere holen geht. Die Vermehrer empfehlen oft billiges und ungeeignetes Futter, klären aber auch nicht über Folgekosten auf.

Denkt bei der Anschaffung dran, dass ein Frettchen viel Fleisch (Kein Haus- bzw. Wildschwein) benötigt. Nassfutter ist nicht gut geeignet und sollte ganz wenig gereicht werden. Trockenfutter ist für den Hunger zwischendurch. Es mag noch soviel angegebene Fleischanteile beinhalten, es ist nicht gut. Auch wenn Futterverkäufer das Trockenfutter als Alleinfutter und gut gegen Zahnbelag anpreisen, seid Vorsichtig. Ihr empfehlt ja auch Euren Kindern nicht als Alternative zum Zähneputzen einen Keks.

Dann MUSS jährlich geimpft werden und ganz wichtig, die KASTRATION.

Rüden, die in der Ranz sind, riechen penetrant und unangenehm, was sich nach der Kastration erledigt.

Bei den Fähen ist eine Kastration unheimlich wichtig. Fähen, die nicht kastriert werden kommen früher oder später in die Dauerranz, die nicht ungefährlich ist. Folgende Symptome treten dann auf: Die Fähe ist nicht mehr so agil und verliert Gewicht, das Fell wird schütter. Die Schleimhäute und die sonst rosafarbene Vulva werden blass. Spätestens bei Verdacht auf Dauerranz MUSS unbedingt ein Tierarzt aufgesucht werden, da die Dauerranz tödlich verläuft wenn sie nicht umgehend behandelt wird. Dauerranz ist eine Östrogenvergiftung, bei der das Knochenmark zerstört wird. Die Tiere werden blass, es kommt zu Sickerblutungen in den Schleimhäuten und inneren Organen, Blutgerinnungsstörung.

Daher plant unbeding diese Kosten mit ein, die sich je nach Tierarzt zwischen 100-120 € belaufen. Wenn man sich vernünftig und umfassend erkundigt, wird es eine lange und intensive Freundschaft zwischen Mensch und Frettchen geben.

Bei dem anhängenden Foto handelt es sich um eine Fähe, bei der es allerhöchste Zeit ist: